Unser Jahr 2011

Jubiläumsgedicht

 

Dieses Gedicht wurde von Klaus Rimmele anlässlich zu unserem Jubiläum für uns geschrieben.

Vielen Dank Klaus!

 

 

Der Überlinger Musik zum 100sten Geburtstag am 29. 11. 2011

Musikverein und Überlinge

des sind zwei b’sund’re Dinge

Sie g’höred z’sämme schon seit hundert Jahren-

der Gründer Erbe wolled mir bewahren.

Denn s Dorf am Ried, Musik dezue

des g’hört z’sämme wie e guet’s Paar Schueh.

E guet’s Paar Schueh, das durch die Jahre uns begleitet

uns immer wieder Freud‘ bereitet.

Auf Schritt und Tritt goht’s mit uns mit,

so wie’s d‘ Musik macht, immer wenn de witt.

So wie d‘ Musik bereitet Wohlgefalle,

wenn irgendwo sie tuet erschalle.

 

Der Wunsch nach Wohlgefalle war’s vielleicht,

der domols hät im Dorf erreicht,

daß sich vor hundert Jahren

die siebe Gründer einig waren:

Mir wänd- und des vor alle and‘re Sache-

gemeinsam z‘ Überlinge Musik mache.

Was heut wird g‘feired hier,

verdanked alle mir

dem Wunsch der Gründer „Harmonie zu finden“

der sie ließ sich aneinander binden.

So sind mir heute in Gedanken

bei dene, die sich damals fanden.

Denn am Beginn von allen großen Dingen

steh’n erst Visionen, die uns weiterbringen.

Mer wird erst gut, das Ziel im Blick

und reißt dadurch dann and’re mit.

Bremsten auch Krisen der Musik Lauf,

standed doch immer neue Mensche auf.

Getriebe von Musik und der Gemeinschaft hier im Ort

klanged die Note immer wieder fort,

denn hüt we domols, des ischt klar:

S bescht‘ isch d‘ Musik fürwahr.

Sie macht feire erst zum Fest-

Musik- für uns isch’s allerbescht.

So schließt sich heute hier der Kreis,

Ihr alle seid der deutliche Beweis:

Daß Musik auch in Zukunft klingt,

durch Einsatz, den hier jeder bringt.

So sei’s in Zukunft uns itt bang,

daß unser Musikverein noch lebe lang.

So lasst uns feiern heute Nacht,

wie’s uns‘re Ahnen auch gemacht.

Drum hebt jetzt alle Eure Gläser:

Auf Sie, auf Euch, auf alle Bläser.

Hundert Johr Musik z‘ Überlinge-

Sie soll kräftig weiterklinge.

(Klaus Rimmele, 29.10.2011 )

 



80. Geburtstag von Oskar Brutscher

Am 12.08.11 durften die Musikerinnen und Musiker des Vereins mit unserem Ehrenmitglied Oskar Brutscher den 80. Geburtstag feiern. Nach dem musikalischen Geburtstagsständchen, gratulierte Jürgen Schröder im Namen des gesamten Vereins Oskar Brutscher und überreichte ihm ein Weinpräsent. Am gleichen Tag feierte auch seine Tochter Veronika Brutscher, die aktiv im Verein ist, einen runden Geburtstags, nämlich Ihren 40. Geburtstag. Wir wünschen beiden auch nochmals auf diesem Wege alles Gute zum Geburtstag, viel Gesundheit, Glück und weiterhin viel Freude an der Musik mit dem Musikverein Überlingen a. R. Herzlichen Glückwunsch!!!!

Bis tief in die Nacht hinein wurde dann mit den beiden Geburtstagskindern gefeiert.

 

Wir möchten uns nochmals recht Herzlich für das tolle Fest und für die hervorragende Bewirtung bedanken.

 

Musikverein Überlingen a. R.

Endlich Sommerferien!

Seit einer Woche sind nun auch in Baden-Württemberg die Sommerferien. Grund dazu eine kleine Urlaubs-Aktion unter dem Thema „musikalische Grüße aus den Ferien“ zu starten. Durchgeführt wird dies auf der Fanseite des Musikverein Überlingen a.R. auf facebook.de.

Ab sofort startet somit „2011 - Im Sommer wars“ eine Aktion, die wir bis zum 30.September 2011 durchführen wollen.

 Lasst Euch etwas witziges, etwas besonders und am Besten etwas total verrücktes über Euren Sommerurlaub einfallen - egal ob von zuhause oder irgendwo anders auf der Welt - oder im Universum ;-) - wir sind jedenfalls gespannt auf Eure Einfälle.

 

Und so einfach geht’s:

 

1.     Loggt Euch kostenlos auf facebook.de ein und geht auf die MVÜ-Fanpage-Seite

2.     Schickt aus Euren Ferien auf die Pinnwand einen Urlaubsgruß. Wie kurz    oder wie lange der Text ist bleibt Euch überlassen.

3.     Ladet dazu ein witziges Urlaubsbild hoch

4.     Euer Urlaubsgruß sollte auf alle Fälle irgendwas mit Musik zu tun haben. Ob im Bild oder im Text – wir lassen uns von Euch überraschen.

 

Die 3 Urlaubsgrüße mit den meisten „Gefällt mir“ – Klicks gewinnen je einen Eintritt für 2 Personen zu unserem diesjähriges Konzert in der Singener Stadthalle unter dem Thema „Blasmusik trifft Rock“ ( mehr dazu übrigens in Kürze ).

Eine von uns zusammengestellte Jury, bestehend aus dem MVÜ-Fanteam und dem 1. und 2.Vorstand des Vereins wird zudem die Kreativität und den Ideenreichtum im „ Gesamtpaket“ bewerten und zusätzlich 3 weitere Gewinner ermitteln für die wir ebenfalls ein besonderes Schmankerl haben – mehr wollen wir an dieser Stelle aber noch nicht verraten.

  Bitte beachtet, dass wir auch hier auf unserer Homepage die Urlaubsgrüße veröffentlichen werden.

 

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen Euch einen wunderschönen, sonnigen Sommer 2011. Kommt aus Eurem Urlaub wieder gut zurück !

  Und zum Schluss noch eine Information für unsere aktiven Mitglieder: Wir haben am Freitag den 05.08.11 die letzte Musikprobe vor der Sommerpause. Am 09.09.11 findet dann die erste Musikprobe wieder statt !!!

Die letzten Vorbereitungen laufen!!!!!

 

Freut Euch auf ein tolles Fest....

 

Weitere Infos finden Sie auf unsere Fanseite unter

http://www.facebook.com/pages/Musikverein-%C3%9Cberlingen-am-Ried-eV-Fanpage/372690202951

Bezirksmusikfest 2011 in Überlingen a.R.

 

Nach dem großartigen Kirchenkonzert, dem erfolgreichen Bockbierfest mit der „1.Überlinger Polkagaudi“ steht die dritte große Veranstaltung am 02.07./03.07.2011in Überlingen a.R. an.

 

Für diese Open Air - Veranstaltung haben wir uns eine ganz besondere Location im Ort ausgesucht: Der Türmleweiher. Mit einer schwimmenden Bar, zwei Bühnen, unterhaltsamen Konzerten und einer verrückten Musiker-Olympiade wird so richtig gefeiert und wir hoffen Sie sind dabei !

 

Wir wollen Sie recht Herzlich zu diesem großartigen Festwochenende einladen und geben Ihnen einen kurzen Überblick.

 

Samstag 02.Juli

20:00 Uhr Karibische Nacht mit der Partyband „Lemongras“

Eintritt 2,- Euro

- Security Scan -

 

Specials am Samstag:

- schwimmende Cocktailbar auf dem Weiher

- Barbetrieb

- fruchtige Cocktails und angesagte IN-Getränke

- Phantastisches, farbenfrohes Südsee-Ambiente

- Ein entspannter Sommerabend mit karibischer Dekoration und außergewöhnlichen Lichteffekten

 

 

Sonntag 03.Juli

09.00 Uhr Festgottesdienst

10.00 Uhr Frühschoppen mit der Trachtenmusikkapelle Schleedorf (Salzburg) / Österreich

Ab 11.30 Uhr Konzerte der Bezirkskapellen

Dazwischen Jugendgesamtchor und verrückte Musiker-Olympiade

18.00 Uhr Musikalischer Ausklang mit den „Laizer Musikanten“ ( Gewinner der 1.Überlinger Polkagaudi )

 

Specials am Sonntag:

- den ganzen Tag buntes Kinderprogramm

- Kaffee und Kuchen

- Zwei große Bühnen

- verrückte Musiker-Olympiade

 

- An beiden Tagen kühles Bier vom Fass und großes Angebot an Speisen und Getränken

- Bewirtung durch den Musikverein Überlingen a.R. und weiterer Überlinger Vereine: Angelsportverein, TSV, Schalmeienclub

 

 

 

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch am Bezirksmusikfest 2011 in Überlingen a.R.

 

 

Text: Wolfgang Morschl

2. Bockbierfest in Überlingen a.R.

Noch besser, noch größer als im letzten Jahr sollte das 2. Überlinger Bockbierfest werden, denn zum 100 jährigen Geburtstag wollten es die Mitglieder des Musikvereins an diesem Wochenende so richtig krachen lassen. Und 1.Vorsitzender  des Musikvereins Jürgen Schröder sollte Recht behalten. Mit der Bockbierparty am Samstag Abend und der 1.Überlinger Polkagaudi am Sonntag übertraf sich der Musikverein fast selbst und die Halle platzte zeitweise fast aus allen Nähten.

 

Am Samstag Abend den 16.April,kurz nach 20.00 Uhr eröffnete Schirmherr und Singens Oberbürgermeister Oliver Ehret zusammen mit Ortsvorsteher Bernhard Schütz mit dem Anstich des ersten Bierfasses das Bockbierfest. Die Konstanzer Clowngruppe  umrahmte den Bieranstich musikalisch und sorgte gleich schon zu Beginn der Party für ordentlich Stimmung. Die beliebte Froschenkapelle aus Radolfzell stieg gleich danach mit einem Geburtstagsständchen für den Musikverein ein und überzeugte das Publikum bis weit nach Mitternacht mit Bester Stimmungsmusik in der festlich geschmückten Festhalle. Einen tollen Auftritt bot auch Sänger Christoph Metzger am etwas späteren Abend mit einer Soloeinlage, der es ebenfalls verstand, musikalisch das Publikum zu begeistern. Passend zu diesem Fest erschienen die meisten Gäste in Dirndl oder Lederhose und genossen die bayrischen Schmankerl und das frisch gezapfte Bockbier. Es war zeitweise so viel Andrang, dass sogar keine Gäste mehr in die Festhalle eingelassen werden konnten.

 

Am Sonntag den 17. April fand dann die 1. Überlinger Polkagaudi statt. Sechs Kapellen hatten für diesen musikalischen Blasmusik-Sonntag zugesagt und hatten z.T. einen weiten Anreiseweg. Schon zu Beginn des Wertungsspieles um 10.00 Uhr beim Weisswurst-Frühschoppen war die Halle voll besetzt. Jede Kapelle hatte die Möglichkeit, sich eine Stunde lang einer ausgewählten Fachjury zu präsentieren. Diese Jury bestand aus vier Mitgliedern, überwiegend Dirigenten aus dem Raum Singen, welche die musikalischen Leistungen bewerteten. Es sollten Spaß und Stimmung für das Publikum, wie auch für die Musikanten auf der Bühne im Vordergrund stehen.  

 

Los ging es mit der, erst 4 Wochen alten „Blaskapelle Stilbruch“ aus Überlingen a.R. , die übrigens an diesem Tag Ihren ersten Auftritt hatte. Diese junge Formation präsentierte sich eine Stunde lang von Ihrer besten Seite. Das Publikum dankte dies mit regem Applaus. Eine tolle Truppe, mit unheimlich stark motivierten Musikern. In Zukunft wird man mit Sicherheit noch mehr von dieser Kapelle sehen und hören.

Im Anschluss folgten „Die Stadelhofner“ aus Oberfranken, die bereits schon am Samstag angereist waren. Fünf Stunden waren diese mit dem Bus in den Hegau unterwegs. Von Müdigkeit aber keine Spur, im Gegenteil.  Mit jeder Menge Stimmung und guter Laune rissen Sie das Publikum von den Stühlen. Es wurde gesungen, geklatscht und geschunkelt. Das Publikum war begeistert und forderte auch hier Zugaben.

Die nächste hochkarätige Formation nahm dann, nach einer kurzen Umbauphase, auf der Bühne Platz. „Timo Hieske – und seine jungen Egerländer“ aus Furtwangen boten Blasmusik auf hohem Niveau. Man merkte auch hier die Freude der Musikanten am Musikspiel und dieser Funke sprang auf das Publikum über. Die Geburtstags-Polka „100 Jahre Blasmusik“, die extra für das Jubiläum des Musikvereins geschrieben wurde, war ein Pflichtstück der Kapellen und ging bei Dirigent Timo Hieske und seinen Musikanten wunderschön ins Ohr. Übrigens wurde diese Polka vom Musikverein jeder Kapelle kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die „Laizer Musikanten“ aus Sigmaringen boten im Anschluss einen bunten Mix aus faszinierenden Solo- und lustigen Showeinlagen, sowie toller Blasmusik und passten mit Ihrem Repertoire hervorragend in die Überlinger Polkagaudi.

Nach weiteren 20min nahm die nächste Kapelle auf der Bühne Platz. „Blech und Schwefel“, eine junge Truppe mit Mädels und Burschen aus dem Allgäu zogen alle Register und boten eine kurzweilige Stunde. Übrigens: Der Name “Blech und Schwefel” kommt vom Sprichwort “zusammenhalten wie Pech und Schwefel”. Der Name wurde etwas musikerfreundlicher gemacht und bezog sich damit auf den starken Zusammenhalt der Gruppe.  Während des musikalischen Auftrittes wurde dies ganz deutlich und diese Gruppierung wurde am späteren Nachmittag recht schnell als heimlicher Favorit gehandelt.

Zum Abschluss glänzten dann die Schwarzwaldschlawiner aus Villingen-Schwenningen mit Ihrer böhmisch-mährische Blasmusik. Eine großartige Kapelle, die so manchen Gast in der Halle staunen ließ. Bei schwierigen Soloparts glänzten die Musiker hervorragend und zogen das Publikum in Ihren Bann. Mit anspruchsvollen und wunderschönen, melodischen Titel ernteten die Musiker ebenfalls großen begeisterten Applaus.

 

Bei der Preisverleihung kurz nach 18.00 Uhr wurde es dann so richtig spannend.

Es gab ein richtiges Kopf-an-Kopf-Rennen bei den ersten drei Plätzen. Diese lagen sehr eng beieinander. Den zweiten Platz teilten sich punktgleich die „Timo Hieske und seine jungen Egerländer“ und „Die Stadelhofner“.

Jürgen Schröder durfte dem Sieger, nämlich den „Laizer Musikanten“ recht Herzlich gratulieren und die Urkunde der 1.Überlinger Polkagaudi überreichen. Die Laizer Musikanten werden am Sonntag den 03.Juli ab 18.00 Uhr am Bezirksmusikfest den Abend musikalisch ausklingen lassen und Sie, liebe Leser, haben die Möglichkeit nochmals die Gewinner zu hören. Der Eintritt für diesen Abend ist frei. Merken Sie sich diesen Termin unbedingt vor und freuen Sie sich auf einen Abend mit den „Laizer Musikanten“, die an diesem Abend auch Sie begeistern werden und mit etlichen musikalischen Überraschungen auf Sie warten.

 

Aber nochmals kurz zurück zum Bockbierfest. Nach einem langen Wochenende kann man sagen, dass dies ein voller Erfolg war und Freunde der Blasmusik voll auf Ihre Kosten kamen. Auch wenn es in diesem musikalischen Wettbewerb nur einen 1.Platz gab, sind wir der Meinung, dass an diesem Tag eigentlich alle Gewinner waren. Jeder präsentierte sich von seiner Besten musikalischen Seite und spielte sich in die Herzen der Zuhörer.  Wir sind uns sicher, dass alle Kapellen viele, viele Fans mehr gewonnen haben, Sie uns die Blasmusik näher gebracht haben und dass es auf alle Fälle ein Wiedersehen geben wird. Und wenn Sie mal wieder einen dieser Kapellen hören wollen, schauen Sie doch einfach im Internet nach. Termine finden Sie immer aktuelle auf den folgenden Seiten:

 

Blaskapelle Stilbruch

Internet: www.blaskapelle-stilbruch.de

 

Die Laizer Musikanten

Internet: www.laizer-musikanten.de

 

Blech und Schwefel

Internet: www.blechundschwefel.com

 

Die Stadelhofner

Internet: www.die-stadelhofner.de

 

Die Schwarzwaldschlawiner

Internet: www.schwarzwaldschlawiner.de

 

Timo Hieske und seine jungen Egerländer

Internet: www.junge-egerlaender.de

 

Nachtrag: Und wenn Sie wissen wollen, was mit dem geschmückten Baum aus der Halle passiert ist, denn schauen Sie doch mal im Internet unter: www.fasnacht-bohlingen.de unter „Allerlei“ nach. Wir werden Sie selbstverständlich auf unserer Homepage www.musikverein-ueberlingen.de oder auf der Fanseite des Musikvereins auf www.facebook.de auf dem Laufenden halten…

 

Text: Wolfgang Morschl

2. Bockbierfest in der Riedblickhalle

Nach der tollen Fastnacht 2011 werden sich die Musikerinnen und Musiker jetzt auf das

2. Bockbierfest konzentrieren, dass am 16./17. April in der Riedblickhalle stattfinden wird. Es wird in diesem Jahr einige Neuerungen zum letzten Jahr geben. Außerdem warten etliche Überraschungen auf die Gäste. Wir wollen in dieser Ausgabe der Geburtstagspost einen kleinen Ausblick auf dieses Bockbierfest geben.

 

Noch besser als im letzten Jahr soll es am Samstag Abend an der Bockbier-Party werden. Los geht es am Samstag um 20.00 Uhr in der typisch bayrisch und festlich geschmückten Überlinger „Festhalle“ mit dem Bieranstich. Singens Oberbürgermeister Oliver Ehret wird es sich an diesem Abend nicht nehmen lassen zu Beginn des Festwochenendes, zusammen mit Ortsvorsteher Bernhard Schütz das erste Bierfass anzustechen. Die Konstanzer Clowngruppe wird den Bieranstich musikalisch umrahmen und gleich schon zu Beginn der Party für Stimmung sorgen.

 

Die beliebte Froschenkapelle aus Radolfzell wird dann bis spät in die Nacht den Abend gestalten und den Gästen, wie gewohnt, musikalisch so richtig einheizen. Übrigens: Gäste, die in Tracht ( Dirndl oder Lederhose ) erscheinen, zahlen an der Abendkasse anstatt 7,- EUR nur 4,- EUR Eintritt!!

 

Einen besonderen Auftritt hat Solo-Sänger Christoph Metzger am etwas späteren Abend. Er wird ebenfalls für ordentliche Stimmung sorgen. Lassen Sie sich von seinem Gesang begeistern und von seinen Soloeinlagen überraschen.

 

Zünftig geht es dann am Sonntagmorgen den 17. April weiter. Auch hier wurden einige Neuerungen vorgenommen und hierzu laden wir bereits ab 10.00 Uhr zum Weisswurst-Frühschoppen ein.

 

Neu wird  ein musikalischer Wettstreit zwischen einzelnen, bekannten Blasmusikgruppierungen sein. Dies ist allerdings kein normales Wertungsspiel, sondern es sollen Spaß und Stimmung im Vordergrund stehen. Für diese „1.Überlinger Polkagaudi“ haben für diesen Tag sechs hochkarätige Kapellen zugesagt und haben jede Menge böhmisch-mährische Musik im Gepäck. Dabei sind die Laizer Musikanten, die Stadelhofner, die Schwarzwaldschlawiner, Blech und Schwefel und die jungen Egerländer. Auch die neugegründete „Blaskapelle Stilbruch“ aus Überlingen a.R., hat uns Ihre Zusage gegeben und darf an diesem Tag Ihren ersten öffentlichen Auftritt feiern. Alle Kapellen leisten bereits eine intensive Probenarbeit und konzentrieren sich stark auf dieses Blasmusikevent in Überlingen.a.R. Dies ist auch duetlich auf den Internetseiten der verschiedenen Kapellen ersichtlich.

 

Eine ausgesuchte Fachjury wird tagsüber die Kapellen bewerten und zum Schluß der „1.Überlinger Polkagaudi“ den Gewinner ermitteln, der dann am Bezirksmusikfest im Juli den Sonntag Abend musikalisch gestalten wird. Bei Bester Blasmusik kann so an diesem Sonntag nochmals das frische Bockbier bis in den Nachmittag hinein verköstigt werden.

 

Die Speisekarte wurde im Vergleich zum letzten Jahr ebenfalls überarbeitet und erweitert. So können Sie an beiden Tagen bis in den frühen Sonntag Abend hinein, noch mehr leckere, bayrische Spezialitäten genießen. Zusätzlich bieten wir am Sonntag Nachmittag bei Spitzen-Unterhaltungsmusik Kaffee und Kuchen an.

 

Freuen Sie sich auf das 2.Bockbierfest und feiern Sie mit uns! Wir freuen uns auf Sie!

 

Schermuuser am Narrenspiegel 2011

Dieses Jahr am Narrenspiegel war es wieder soweit. Die Schermuuser haben wie bei den letzten Auftritten ihr bestes auf der Bühne gegeben. Doch dieses Jahr war etwas besonderes dabei. Zu unserem 100 jährigen Geburtstag hat unser Tubist Anton Wolf folgendes Lied für uns komponiert:

 

Der MVÜ wird Hundert (Mein kleiner grüner Kaktus)

 

Es war im Jänner, das weiß der Kenner
da fing der MV an zu festen,
Spielte ganz leise, in feinster Weise
Die Kirche war dafür am Besten.

 

Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!
Was brauchen wir ‚nen Rummel, was brauchen wir ein Zelt,
hollari, hollari, hollaro!
Wir feiern ‚s ganze Jahr, mal hier und auch mal da,
wir feiern und wir rufen laut Hurra, Hurra.
Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!

 

Bockbier, ihr Leute, das gibt’s nicht heute
Wir trinken’s wenn sie alle fasten.
Schon in den Klostern, so kurz vor Ostern
die Mönche zu den Fässern hasten.

 

Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!
Was brauchen wir ‚nen Rummel, was brauchen wir ein Zelt,
hollari, hollari, hollaro!
Wir feiern ‚s ganze Jahr, mal hier und auch mal da,
wir feiern und wir rufen laut Hurra, Hurra.
Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!

 

Im Juli, am Weiher, da geht’s dann weiter,
da feiern wir zwei ganze Tage.
Samstag Karibik, am Sonntag Musik,
da geh’n wir hin, gar keine Frage!

 

Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!
Was brauchen wir ‚nen Rummel, was brauchen wir ein Zelt,
hollari, hollari, hollaro!
Wir feiern ‚s ganze Jahr, mal hier und auch mal da,
wir feiern und wir rufen laut Hurra, Hurra.
Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!

 

Die Stadthall’ in Singen, die wird ihn bringen,
den Höhepunkt von unserm Feste.
Bläser und Rocker, hau’n euch vom Hocker
wir alle tun für euch das Beste!

 

Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!
Was brauchen wir ‚nen Rummel, was brauchen wir ein Zelt,
hollari, hollari, hollaro!
Wir feiern ‚s ganze Jahr, mal hier und auch mal da,
wir feiern und wir rufen laut Hurra, Hurra.
Der MVÜ wird Hundert, im Jahr Zweitausendelf
hollari, hollari, hollaro!

P. S. Narrentreffen in Schramberg 


Hier ein paar Infos, worauf man bei einem Narrentreffen unbedingt achten sollte und was so alles passieren kann

-          man kann nachts von einem fremden Mann gewürgt werden

-          man sucht spät nachts einen verloren gegangenen Musikkollegen in der Altstadt, findet ihn schlussendlich irgendwo sitzend auf einer Treppe, holt eine Cola für ihn und weiß dann nicht mehr wo er nochmals genau saß

-          man kann spät nachts im Gang an der Steckdose einschlafen, da man dringend noch sein Akku vom Handy aufladen muss

-          man kann sein Halstuch der Kutte nachts in der Bäckerei verlieren

-          man kann zwei Hosen durch zu wildes Tanzen und Herumfuchteln zerreißen

-          man kann durch Musikspielen am frühen Morgen im Massenlager von einer Wasserflasche getroffen werden oder sogar von einem halbnackten Mann eine Frage gestellt bekommen

Der Musikverein Überlingen, mittendrin in der 5. Jahreszeit

 

Nach einem sehr kalten, aber tollen Narrentreffen mit der Überlinger Chrüzerbrötlizunft am Sonntag den 30.Januar 2011 in Orsingen folgte ein weiteres, großes Narrentreffen in Schramberg. Der Musikverein begleitete am vergangenem Wochenende die Singener Poppele Zunft. Für ein paar Überlinger Musiker ging das Narrentreffen bereits am Samstag Nachmittag den 12.Februar 2001 los. Um 15.30 Uhr wurden diese mit dem Bus am Überlinger Bürgerhaus abgeholt. Weitere Mitglieder der Poppele-Zunft stiegen in Singen an der Scheffelhalle zu. Dann ging es mit dem Bus auf eine unterhaltsame Fahrt in den Schwarzwald, genauer gesagt nach Schramberg.

 

Dort angekommen, wurde zuerst das Massenquartier in der Turnhalle bezogen, sofort ging es nach einem kurzen Fußmarsch in die Altstadt. Über 40 Kneipen, Zelte und Besenwirtschaften warteten auf uns. Immer mehr Menschen, Musikkapellen und Hästräger strömten ins Zentrum von Schramberg und erlebten hier bis in den frühen Morgen ein Riesen Fest. Auch wir mischten uns unter die Narren und verbrachten einen lustigen Abend in Schramberg, der auch für uns erst früh am Sonntag morgen endete. Nach knapp 2-3 Stunden war es dann auch mit dem Schlaf schon wieder vorbei, wenn man überhaupt von Schlaf sprechen kann, denn die ganze Turnhalle war mit Narren bevölkert. Da die ersten dann relativ früh wieder wach waren, wurden wir durch den recht hohen Geräuschpegel in der Halle morgens gegen 06.30 Uhr wieder geweckt. Nachdem wir uns dann auch wieder frisch gemacht hatten, stärkten wir uns bei einem Frühstück, lagerten unsere Instrumente und Schlafsäcke in einem vorgesehenen Raum des Festbüros ab und stürzten uns noch etwas müde ins Getümmel. Das Wetter zeigte sich auch jetzt wieder von seiner besten Seite: Wir hatten blauen Himmel, die Sonne lachte über Schramberg und wir lachten über die Geschehnisse der vergangenen Nacht. Bald schon stießen die restlichen Musiker zu uns, die an diesem schönen Sonntag morgen in die Schwarzwaldstadt aufbrachen. Die „Bach-Na-Fahrt“ auf über 25 Zubern durften wir nicht verpassen, wie auch ein Besuch in der einen oder anderen Besenwirtschaft. So verbrachten wir einen erlebnisreichen Tag, mit einem langen aber tollen Umzug durch die Altstadt und vielen Menschen, die am Rande des Umzugweges standen. Wir machten viel Musik und präsentierten uns musikalisch, wie so oft, von einer hervorragenden Seite. Am Abend um 18.30 Uhr ging es dann heimwärts und wir alle waren froh als wir uns dann sehr müde ins Bett begeben konnten.

 

Am Samstag den 26.02.11 geht es nun weiter. Musikalisch werden wir den Narrenspiegel in der Überlinger Riedblickhalle umrahmen und zusätzlich als Scherrmuuser auftreten.

Auch am Schmutzigen Donnerstag werden wir aktiv im Dorf unterwegs sein. Am Fastnachts-Samstag folgt dann der Kinderumzug in Singen, einen Tag später der Umzug durch das Dorf. Der letzte Höhepunkt erfolgt dann am Rosenmontag mit dem traditionellen Hüüserbsuuch.

 

Nach der Fastnacht werden sich die Musikerinnen und Musiker auf das 2. Bockbierfest konzentrieren, dass am 16./17. April stattfinden wird. Es wird einige Neuerungen zum letzten Jahr geben. Außerdem warten etliche Überraschungen auf die Gäste. Wir werden Sie demnächst hier in regelmäßigen Abständen über das Bockbierfest informieren.

 

Text: Wolfgang Morschl

 

Bockbierfest

 

Unter der Rubrik „Aktuelles Polkagaudi“ finden Sie nähere Informationen zum Polkawettbewerb beim diesjährigen Bockbierfest.

 

Die drei Tenöre vom Musikverein

 

Die Fastnacht 2011 steht vor der Türe. An zwei großen Narrentreffen (Orsingen & Schramberg ) wird der Musikverein teilnehmen sowie in Singen und im Dorf selbst für musikalische Unterhaltung sorgen. Beim Stöbern durch das Internet sind wir auf folgenden Link gestossen (Narrenspiegel 2009). Viel Spaß beim Anschauen ;-)

 

Unser neues Logo
Unser neues Logo

Vorstellung des neuen Logos


 

Heute dürfen wir Euch noch unser Logo für das Festjahr vorstellen. Im und um den Ort wird Euch das neue Bild dieses Jahr begleiten, hoffentlich mit guten und schönen Erinnerungen.

Nach langer Ausarbeitungszeit dürfen Jürgen und Andreas nun das Fest-Logo präsentieren. Ein großer Dank für die viele Arbeit gilt hier insbesondere unserer Inga!!! Auf gehts in das Festjahr - der Countdown läuft . . .  

 

Text: Wolfgang Morschl

 

 

 

 

Fanseite des Musikvereins Überlingen am Ried

Auf facebook.de haben wir nun eine Fanseite des Musikverein Überlingen a.R. eingerichtet. Hier findet Ihr zusätzliche Infos zum Verein, zu Terminen und vieles mehr.

Es gibt weitere Bilder von Veranstaltungen und Auftritten zu sehen und es gibt auch hier immer wieder topaktuelle Neuigkeiten. Außerdem freuen wir uns auf Meinungen und Diskussionen rund um den Verein. Schaut doch einfach mal vorbei und werdet auch Fans vom Musikverein Überlingen am Ried. Die Anmeldung ist völlig kostenlos.

Wir würden uns auf noch mehr Fans freuen und heißen Euch jetzt schon Willkommen auf facebook.de / Musikverein Überlingen am Ried e.V. Fanpage

 

Euer Musikverein Überlingen Fan-Team

Text: Wolfgang Morschl

Terminvorschau 2018:

08.-10.06.2018

Verbandsmusikfest in Singen

 

16.06.2018

Brunnenfest Bohlingen

 

17.06.2018

Sommerfest TSV

 

01.07.2018

Aachfest Beuren

 

28.-30.09.2018

Hüttenwochenende im Allgäu

Terminvorschau unserer Jugend:

 

09.05.2018

Dämmerschoppen in Bohlingen 

 

24.06.2018

Auftritt im Europa-Park

Counter

Gemessen seit dem 01.01.2011